Einblick: Harz – Paradies für Mountainbiker?

Definitv JA!!!

Wenn man mal überlegt, der Harz befindet sich gerade mal 2 bis 3 Autostunden Richtung Süden. Eigentlich ein Witz, trotzdem schafft  man es doch nur einmal im Jahr dort ein verlängertes Wochenende zu verbringen. Der Grund dafür liegt sicherlich in den unendlichen Weiten des Nordens und den ewigen Küstenlinien, die ein Richtiges Nordlicht doch fast nie verlässt… ausser vielleicht an einem einzelnen Wochenende und dann landet man vielleicht, wie ich, im Harz, genauer gesagt in Clausthal-Zellerfeld.

Und mit ein wenig Glück landet man hier, bei Frank und Juli Tolle, den Gastgebern des Waldhotels Untermühle. Richtig idyllisch gelegen findet man dieses Kleinod. Hier ist die Welt noch in Ordnung. Die Städter unter uns schalten hier besonders gut ab. 😉

Ein perfekter Ausgangspunkt für die nächsten erholsamen Tage, von wegen… – … Mountainbiken ist angesagt. Ist auch Erholung, auf eine andere Weise. 😉

Egal in welche Himmelrichtung man fährt, zwangsweise zieht es einen immer in die direkte Natur. Es kann sogar passieren, dass einem stunden lang wirklich Niemand über den Weg läuft. Natur pur, seht selbst:

Eine ganz besonders schöne Tour, geht direkt zum Bruchberg. Vielleicht sagt einem der Begriff Wolfswarte was. Als Mountainbiker muss man mal da gewesen sein. Von dort aus hat man ein MEGA Ausblick und eine MEGA Abfahrt vor sich. Glaubt mir, ich bin schon viele Berge runtergefahren. Der Bruchberg ist einfach nur genial.

Übrigens, sein eigenes Mountainbike kann man getrost zu Hause lassen, Frank Tolle hat direkt ein ROSE Testcenter vor Ort. Ausserdem bietet Frank geführte Touren an und steht abends noch in der kleinen feinen Küche des Waldhotels. Das Essen ist mega lecker. Der Frank der Kanns 😉

 

Ich komm wieder, dann mit dem restlichen D.I.R.T. Team

13
1

1 Kommentar

  1. Bergfex 15. Juli 2014 Antwort

    Guter Tipp 😉 !

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*