Bericht vom 9. Grabower Radrennen

Nach einjähriger Pause war es endlich wieder soweit. Das Radrennen „Rund um Getränkeland“ sollte am 29. Juni 2014 bereits zum 9. Mal durchgeführt werden. Doch nach den vielen Bemühungen in der Vorbereitung stand die Veranstaltung auf der Kippe. Der Grund war REGEN. Es hatte die Nacht zuvor durchgeregnet und es regnete auch am Vormittag wie aus Eimern. Einige Abschnitte der Strecke standen auch komplett unter Wasser. Es wurde kurz darüber nachgedacht das Rennen um eine Woche zu verschieben.

Schließlich lautete aber das Motto: Das ziehen wir jetzt durch.

Der Wetterbericht hatte auch Besserung im Verlauf des Tages angekündigt. So baute die Grabower Feuerwehr den Start-Ziel-Bogen auf und es trudelten bereits die ersten Gäste und Teilnehmer auf dem Parkplatz am Getränkeland ein.  Die Pfützen auf dem Parkplatz wurden gleich als Hindernisparkour von den Kindern genutzt.

Die Radsportler aus Malliß sind mit 5 Kindern an den Start gegangen. Unterstützung haben auch von unseren Hamburger Fahrern bekommen. Trotz des schlechten Wetters haben sie sich frühzeitig auf den Weg gemacht.

So musste das erste Rennen, das Bambini-Rennen im Regen starten. Das war aber kein Problem, den die Eltern hatten mit regenfester Kleidung vorgesorgt. Die Bambinis mussten auf Fahrrädern oder Laufrädern eine Strecke von etwa 60m zurücklegen. Die Platzierung war hier nicht so wichtig, denn es stand der Spaß im Vordergrund.

Dann wurde der Start für die Fetten Reifen freigegeben. Hier hat Jonas im ersten Rennen einen 2. Platz erkämpft. Im zweiten Rennen war Finn aus Hamburg erfolgreich. Nachdem er alles gegeben hat und die Konkurrenz in der zweiten Runde überholt hat, fuhr er auf den 1. Platz. Auch in Malliß hatte er den 1. Platz erfahren. Konrad hat das Rennen in seiner Altersklasse ebenfalls mit dem 1. Platz absolviert.

Bei den Rennrad-Rennen hatte sich das Wetter schon etwas gebessert. Auf der Strecke waren trotzdem noch viele Pfützen, weshalb die Kinder vorsichtiger als auf trockener Strecke gefahren sind. So hat Mareen den 3. Platz und Joana den 5. Platz in ihrer Alterklasse erreicht. Justine hat in der nächsten Alterklasse den 3. Platz erkämpft.
Beim anschließenden Staffelrennen gingen 11 Mannschaften an den Start. Eine beachtliche Zahl. Hier konnte unser Team vom MTV Malliß-Conow den 2. Platz hinter dem Team vom ZKWAL erreichen.
Im abschließenden Jedermann-Rennen über 10 Runden konnte Bernd Becker mit dem 1. Platz überzeugen.
Insgesamt war es doch ein erfolgreicher Sonntag, auch auf Grund des Engagements von Diana und ihrem Team, die extra einen Teil des Getränkelands freigeräumt haben, um Platz für die Siegerehrung zu haben. Vielen Dank an alle Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf beim 9. Grabower Radrennen gesorgt haben. Ein Dankeschön auch an des Wetter, das am Ende doch zu unseren Gunsten gespielt hat.

10
0

0 Kommentare

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*