Der plötzliche Tod von Ingo hinterlässt eine große Lücke. Wir versuchen zu begreifen, was passiert ist. In Gedanken sind wir bei seiner Familie.

Er war es, der vor 10 Jahren den Grundstein für das Mallißer Radrennen gelegt hat. Seit dem hat er viele Helfer mit ins Boot geholt und die Veranstaltung zu einer Institution gemacht. Die familiäre Atmosphäre hat viele Sportler und Gäste in ihren Bann gezogen. Ein großer Teil von euch hat uns schon viele Jahre treu begleitet.

In Gedenken an Ingo haben wir uns dazu entschlossen am 3. Juni 2018 kein Rennen stattfinden zu lassen und stattdessen mit einer Kondolenzfahrt an ihn zu erinnern.

Alle Radfahrer sind eingeladen uns zu begleiten und Ingo zu gedenken.

Am 3. Juni gibt es um 11:30 Uhr eine Andacht an der Mallißer Feuerwehr.

Um 12 Uhr beginnt unsere gemeinsame Ausfahrt über 10 Kilometer.

Jeder Radfahrer, egal ob Rennrad oder Freizeitrad, kann an dieser Ausfahrt teilnehmen.

Bitte gebt uns eine kurze Rückmeldung wenn ihr vorbeikommt. Auch für diese Ausfahrt ist die Strecke gesperrt und wir werden durch die Kameraden der Feuerwehren abgesichert. Nutzt bitte wieder den Parkplatz hinter dem Fritz-Reuter-Krug (die Ruine). Ab 10 Uhr findet ihr Helfer auf dem Parkplatz und am Feuerwehrgebäude.

Die Rückzahlung der Startgelder werden wir mit unserer Zeitnahme organisieren. Dafür erhalten alle gemeldeten Fahrer demnächst eine separate Nachricht.

Nachrichten könnt ihr auf unserer Facebookseite oder unter anmeldung@radsport-malliss.de hinterlassen.

Wir danken für euer Verständnis.

Euer Team vom Mallißer Radrennen

 

Ingo_Gehrmann

Mit dem Tod eines lieben Menschen, verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte schöne Zeit.